Dr. med. Philipp Gross

Herr Dr. med. Philipp Gross arbeitet seit Dezember 2016 in der Hausarztpraxis am Baldeplatz.

Hausarzt i.W. in München
Hr. Dr. Philipp Gross

Zunächst absolviert er seinen letzten Abschnitt der Weiterbildung zum Facharzt für Allgemeinmedizin im Betrieb seiner Eltern. Nach bestandener Facharztprüfung übernimmt er in den folgenden Monaten zunehmen die Praxisorganisation und beginnt mit der Aktualisierung der Praxisinfrastruktur und der Modernisierung der Praxisräumlichkeiten.

Herr Dr. med. Philipp Gross besitzt neben dem Facharzt für Allgemeinmedizin die Zusatzbezeichnung Palliativmedizin und hat folgende weitere Qualifikationen:

  • Reisemedizin inklusive Gelbfieberimpfstelle
  • Akupunktur (A-Diplom der DÄGfA)
  • Thoraxultraschall
  • Gefäßultraschall (arterielle u. venöse Arm- und Beingefäße, Halsgefäße)

Herr Dr. Philipp Gross bietet zudem als einer der ersten Allgemeinärzte in München die online Videosprechstunde an.

Seit 01.01.2019 führt Herr Dr. Philipp Gross offiziell die Praxis von Herrn Dr. Arnold Gross und Frau Dr. Kathrin Gross als sog. Einzelpraxis fort. Seine Mutter Frau Dr. Kathrin Gross wird als angestellte Ärztin weiter in der Praxis tätig sein.

Praktische Ärzte
in München auf jameda

Online Terminbuchung

Berufliche Laufbahn

  • Ab 01.01.2019: Übernahme der Hausarztpraxis am Baldeplatz mit eigener Niederlassung und Anstellung von 3 Kolleginnen
  • 05/2018: Anerkennung zum Facharzt für Allgemeinmedizin
  • Juli 2017: Promotion als „Dr. med.“
  • 12/2016 – 01/2018: Arzt in Weiterbildung in der Hausarztpraxis am Baldeplatz
  • 02/2016 – 11/2016: Arzt in Weiterbildung in der Praxis Dr. Weißer, Tegenseerplatz 5
  • 02/2014 –01/2016: Arzt in Weiterbildung im Krankenhaus Neuwittelsbach, Fachklinik für Innere Medizin, München (inkl. Intensivstation, Ultraschall/Herzechographie)
  • 09/2012 – 12/2013: Assistenzarzt in der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie des Klinikums rechts der Isar, München
  • 06/2012: Approbation als Arzt der Humanmedizin
  • 10/2007-04/2012: Studium der Humanmedizin (Klinik) an der Technische Universität München (TUM) mit Auslandsaufenthalten in der Schweiz (Universitätsspital Basel und Kantonsspital Kiestal), den USA (Mount Sinai School of Medicine, New York) und in Großbritannien (Queen Mary University of London)
  • Auslandssemester an der Norwegian University of Science and Technology (NTNU) in Trondheim, Norwegen
  • 2005 – 2007: Studium der Humanmedizin (Vorklinik) an der Ludwig-Maxilimian-Universität (LMU)
  • 2005: Allgemeine Hochschulreife am Klenze-Gymnasium, München

 

Zusatzqualifikationen:

  • 12.-18.03.2017: Winterkurs „Höhenmedizin
  • 10-11/2016: Zertifikat „Reise- und Tropenmedizin“ nach dem Kurs „Reisemedizinische Gesundheitsberatung“ (32h) der Bundesärztekammer
  • seit 08/2015: Ausbildung für Zusatzbezeichnung „Notfallmedizin“, Abschluss: 2019 geplant
  • 04/2015: „Interdisziplinärer Grundkurs Sonographie“: Abdomen und Retroperitoneum, FAST (fokussierte abdominelle sonographische Traumadiagnostik), Schilddrüse, Thorax; zertifiziert von der DEGUM
  • 04/2016: Zusatzbezeichnung „Palliativmedizin“ nach Ausbildung an der Christopherus-Akademie der LMU (160h)
  • 05/2013-08/2015: Zusatzbezeichnung „Psychosomatische Grundversorgung“ mit Theorieseminar, Seminar „verbale Interventionstechniken“ und Balintgruppenarbeit
  • 09-11/2014: Kurs „Spezielle Schmerztherapie“ der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (Daegfa) nach dem Curriculum der Bundesärztekammer (80 UE)
  • 05/2014-03/2015: Grundkurs Akupunktur der Deutschen Ärztegesellschaft für Akupunktur (DÄGfA) mit Abschluss A-Diplom

 

Wissenschaft:

2009-2017: Promotion „Kontrollrate und Toxizität bei stereotaktischer Zweitbestrahlung von höhergradig-malignen Hirntumoren“ an der Klinik und Poliklinik für Strahlentherapie und Radiologische Onkologie am Klinikum Rechts der Isar München

Juni 2011: Poster für die 17. Jahrestagung der DEGRO: „Rezidivtherapie bei malignen Gliomen: Vergleich der Ergebnisse postoperativer Brachytherapie (GliaSite® Radiation Therapy System) mit fraktionierter stereotaktischer Strahlentherapie (LINAC)“

Juni 2010: Poster für die 16. Jahrestagung der DEGRO: „Outcome of salvage re-irradiation with fractionated stereotactic radiotherapy (FSRT) and target definition based on CT/MRI/aminacids-PET-image fusion for recurrent malignant gliomas“     

 

Sprachen:

  • Deutsch
  • Englisch
  • Französisch